Knoff-Hoff

WasserEis - Überwintern im Hafenbecken

Erstens: unsere Winter sind nicht mehr so heftig. Meistens! So haben wir die Saison schon gerne im März gestartet und bis in Dezember verlängert. Warum das Schiff für 3 Monate auskranen? Der Stahlrumpf ist nicht empfindlich und zum Unterwasserschiff reinigen können wir tauchen … Also: Safari überwintert im Wasser.

Ölzeug im Einsatz auf einer Segelyacht

also erstmal zur Klarstellung: Ölzeug ist nicht gleich Ostfriesennerz! Das war im letzten Jahrhundert so, als sich alle in diesen gelben Einstiegshosen und gelben Gummiüberwürfen auf einem Segelboot steif bewegten. Ursprünglich wurde schwerer Leinenstoff mit Lein-Öl getränkt, damit Seeleute Schutz vor dem Wasser hatten. Das erste “Öl-Zeug” war nur was für die wirklich harten Jungs. Heute kann man auch als wärmetechnisches Weichei mit der richtigen Kleidung durchaus in höhere Breitengrade

Elektrolyse

Es nevt schon, wenn man nicht versteht, von was die Wissenden sprechen, wenn es um Elektrolyse und Galvanik geht. Nach intensiver Beschäftigung mit diesem Thema, wird dann aber doch auch klar, dass nicht alle Wissenden wirklich wissend sind, sondern nur  Verkäufertypen, die so tun, als könnte sie kein Wässerchen trüben. Aber nicht alle, es gibt auch die Guten, das muß an dieser Stelle gesagt werden. Elektrolyse und Galvanik … der

Von Schläuchen und Bierzapfanlagen

Toiletten, Schläuche und das Ding mit der Spülung 1778 entwickelte Josef Bramah die erste Schiffstoilette. Viel pumpen, ein Ventil und ein Wassereimer, so ähnlich muss das damals gelaufen sein, das mit dem Geschäft. Wie genau die Anlage vom Bramah Sepp funktionierte ist mir unbekannt. Fest steht, dass er sich doch ganz viele Gedanken gemacht haben muss über den Weg des – sagen wir mal “Rosenblattes”. Je tiefer desto plumps So