Knoff-Hoff – gut zu wissen …

Tipps, Tricks und Info

Das zweite Leben des Smiley-Knautschballs

Ahoi, … die Kabel vom Mast erfordern einen Schwanenhals. Für nasssegelnde Schiffe empfiehlt sich hierbei eine Dichtung. Unsere nicht alltägliche aber wirkungsvolle Lösung: Anti-Stress-Knautschbälle (von Tchibo :-)) Das zweite Leben des Smiley-Knautschballs Alle Kabel von Funk, aktivem Radarreflektor, Windmessgerät und sonstigem SchnickSchnack mit einem Schrumpfschlauch zusammenfassen, Loch durch das Gesicht des Knautschballs. Alles zusammen in den Schwanenhals ziehen. Dicht!

Legastheniker- / Englischverbuxler-Drama beim Funkzeugnis SRC/LRC ...

Legastheniker haben Probleme mit der Umsetzung der gesprochenen in geschriebene Sprache! … Achtung: Der Text wurde am 10.2.15 korrigiert! Pan Pan, Pan Pan, Pan Pan – klingt einfach, ist schnell zu analysieren und man schreibt, wie man spricht.   Pan Pan ist der Anfang einer Dringlichkeitsmeldung. Dringend = Urgency. Hat mit Ördschensi rein gar nichts zu tun. Kommt aber im Unterricht und in der Prüfung gefühlt alle 87 Sekunden dran.

Mit offenen Papier-Seekarten spielen ...

Umfrage Papier-Seekarten – Eckpunkte – Ergebnis. Wie werden denn Papier-Seekarten auf Eignerbooten genutzt? Liegen die nur herum? Wird noch nach Karten navigiert? Spielen Papier-Seekarten noch eine Rolle bei der Navigation, und in welchem Alter sind diese? Wie geht´s in der Realität zu, auf deutschsprachigen Booten?

WasserEis - Überwintern im Hafenbecken

Erstens: unsere Winter sind nicht mehr so heftig. Meistens! So haben wir die Saison schon gerne im März gestartet und bis in Dezember verlängert. Warum das Schiff für 3 Monate auskranen? Der Stahlrumpf ist nicht empfindlich und zum Unterwasserschiff reinigen können wir tauchen … Also: Safari überwintert im Wasser.

Ölzeug im Einsatz auf einer Segelyacht

also erstmal zur Klarstellung: Ölzeug ist nicht gleich Ostfriesennerz! Das war im letzten Jahrhundert so, als sich alle in diesen gelben Einstiegshosen und gelben Gummiüberwürfen auf einem Segelboot steif bewegten. Ursprünglich wurde schwerer Leinenstoff mit Lein-Öl getränkt, damit Seeleute Schutz vor dem Wasser hatten. Das erste “Öl-Zeug” war nur was für die wirklich harten Jungs. Heute kann man auch als wärmetechnisches Weichei mit der richtigen Kleidung durchaus in höhere Breitengrade

Vom Schiff auf die Straße: Wärme schenken

Ahoi, wer im Januar aufmerksam durch die boot in Düsseldorf gelaufen ist, dem fiel der kleine Stand gleich am Eingang Nord fast gar nicht auf. Ein Stand bei dem … abgelegte Wassersport-Bekleidung für bedürftige und auf der Strasse lebende Menschen gesammelt wurde.  Dabei ist die Idee so großartig. Wasserdicht und schützend: Die ideale Bekleidung bei Schietwetter und eine kleine Hilfe für die Obdachlosen im Winter. “Die kleine Idee” brachte im