Barcolana Classic – schwimmendes Kulturgut in Triest

Oldtimer-im-HAfen
ein kleines Meer von holzigen Masten

Ahoi, die Barcolana 2014 stand ja im Zeichen von viel Stimmung, viel Begeisterung und bescheidenen Windverhältnissen. Bei all dem Hype um die Mega-Yachten mit imposantem Mastlängenvergleich, den Sponsoring-Events an Bord und den flitzigen Open 40´s ging die

Barcolana Classic baden, …fast unter.

Die Veranstalter, der Yacht Club Adriaco, wollte wohl die Veranstaltung nicht so sehr an die große Schiffs-Glocke hängen, weshalb die hübschen Mädels von der Barcolana-Info weder wußten, daß eine Classic-Veranstaltung stattfindet, noch wo diese wohl sein könnte. Vielleicht war die Damen aber auch nur die Vertretung.

Klassische Yachten am Steg

Jedenfalls, nachdem wir den Club mit seinen Steganlagen endlich entdeckt haben, waren unsere Objekte der Begierde hinter Stacheldrahtzaun und großem Tor unerreichbar. Ein Meer von Holzmasten – in allen Größen – lies uns die Vielfalt der teilnehmenden klassischen Yachten erahnen. Von edel bis derb ….

Obwohl es der Abend vor der Regatta war, gab es keinerlei Beflaggung. Wahrscheinlich wollten die Veranstalter keine Besucher anlocken. “Nein, wir wollen nicht zeigen, was wir haben ….” Seltsam, ist der klassische Yachtbesitzer doch stolz wie Bolle auf sein altes Stück. Seglerface aufgesetzt, “nix verstehen” und “il mio amico …” später, schlenderten wir doch noch an den alten Schönheiten vorbei.

 

Freunde auf der BArcolana
i nostri amici – Margret & Eike
trottolino
ob da der Name Programm ist?
Oldtimer-herausgeputzt
Edel verpackt auf einem edlen 6er

Parade der Oldtimer –
schwimmendes Kulturgut

Am Morgen danach startet die Parade durchs Hafenbecken von Triest. Zahlreiche Zaungäste lümmeln auf der Mole, andere flanieren und die segelnden Klassiker dümpeln langsam vorbei. Bewaffnet mit Kaffe und Frühstückshörnchen gibt es weiß Gott schlechtere Plätze um einen Morgen zu verbringen …

Slowenischer-Gaffeloldtimer
segelnder slowenischer Fischkutter
Gaffel-Kutter-vor-Leuchtturm
behäbig und stolz: Gaffelkutter
Gaffelsegler-auf-dem-Catwalk
Show-Men ….. italienisch :-)
Matrosenhund
The Doggy-Dog – auch Matrose
Oldtimer-Show-Laufen-mit-malenden
Studenten der Kunstschule beim Zeichnen

klassisches SHOW-Segeln
eines einzigen Gaffelseglers in Triest …

Im Leben gibt es ja gerne einen, der immer aus der Reihe tanzt. Bei der 46. Barcolana war dies eine schnittige Gentleman-RennYacht. Eine klassische Holzkonstruktion aus den Anfängen des vorigen Jahrhunderts nutzte die Zuschauermenge für einen persönlichen Catwalk. Ich würd mal sagen: “Wer so verdammt gut aussieht, darf das!”

Gaffelsegler-vor-Triest
… man beachte den stehenden Vorschiffsmann
Gafelsegler-bei-Wende
Wendemanöver mit Vestover …
Gaffelsegler-mit-Hubschrauber
… unter Hubschrauberüberwachung
Gaffelsegler-vor-Faro-di-Vittoria
Flott unterwegs vor dem Faro di Vittoria

Die BArcolana 46 war der Hit

Ok, der Wind war mau, aber das ganze Spektakolo rund herum, ist eine Reise wert. Stimmig die ganze Veranstaltung, da spielt der Wind nur eine nebengeordnete Rolle.

Triest Impressionen bei Smutje Rosa

Alle offiziellen Infos und auch eine Bildergallerie zur Barcolana: HIER

 Fürs Logbuch:

lighthouse_Smut-Rosa

    Wind bei einer Segelregatta ist nur notwendig,
wenn das Rahmenprogramm schwächelt,
und weiße Hemden mit blauem Pollunder
machen was her!

 

Ahoi, ulli-und-michl

 

4158 Total Views 1 Views Today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.