Im Allgäu daheim …

Ahoi, sicherlich hast Du Dich schon gefragt, warum hier so gar nicht mehr gereist wird? Keine neuen Ziele und nordische  Impressionen.

Es ist nicht so, daß wir nicht mehr bloggen, oder gar die Safari verschrottet haben. Nein, ganz und gar nicht! Das Leben hat nur eine gewaltige Wende vollzogen. Um nicht zu sagen eine volle Patent-Halse. Das Rigg hat gezittert, der Ruck war gewaltig …

Wir wollten wieder ein festes zuhause und sind

Im Allgäu daheim …

Im Allgäu daheim ...

Und weil wir uns dort so pudelwohl fühlen, bloggen wir nun nicht mehr über das Segeln, sondern auf dem Blog „Im Allgäu daheim …“ über das Allgäu, Handwerkskunst, über Leben & Erleben im Allgäu, über gute Geschäfte und kulinarische Highlights. Nennt man das Lifestyle? Egal, …

Komm doch mit ins Allgäu, da wo wir daheim sind!

Ja, wir würden  uns ganz arg freuen, wenn Du mal rein klickst ins Allgäu daheim … .

Du findest uns auch bei Facebook und auf Instagram. Input & Kommentare sind ja immer noch das Kirschtopping auf jedem Post, und deshalb legen wir ganz viel Wert auf Deine Meinung.

Und Safari?

Die schwimmt mit uns jetzt immer im Urlaub durch die Ost- oder Nordsee. Aber weil wir dort nur noch zur Erholung sind, bleibt die Reise im geheimen.

Ok, einen kleinen kurzen Einblick geben wir doch … (Danke La Luna, für dieses schöne Video)

Aber: Wir haben in den 18 Monaten Sabbatjahr so viel erlebt, daß wir ganz fest am Überlegen sind ein Buch zu schreiben. Irgendwie wollen wir die ganzen Katastrophen, Erlebnisse und Eindrücke doch mit Dir teilen …

SY Safari Blog

 Der Segel-Blog mit seinen Inhalten bleibt erstmal bestehen. Weil, vielleicht kann ja doch noch das eine oder andere Nützliche herausgelesen werden. Und vielleicht gibt es ja noch mal eine Patenthalse, und dann schreiben wir hier weiter.

Bis dann … im Allgäu

 Ahoi, Ulli + Michl

 

Merken

Merken

Wer verirrt sich nach Mönsteras?

Idyllischer gehts nicht - unser Hafenplatz in Mönsteras

Ahoi, kennst Du Mönsteras? Also eigendlich hängt auf dem „a“ noch so ein Bollen °. Call: MÖNSTEROS. Großartig!

Mönsteras, das liegt querab von der Yachtautobahn Kalmar-Schären. Wer verirrt sich nach Monsteras? In 3 Tagen hier in Mönsteras kam kein – KEIN – anderer Segler, oder MoBo-Fahrer vorbei. Dabei ist der Hafen wirklich hübsch. Die Mönsteraner sind überaus herzlich und beflissen, das Leben der Hafenlieger (wir )angenehm zu machen.

Für 125 SEK (ca 14Euro) ist Strom, Waschmaschine und Trockner und WLAN inklusive. Die Anfahrt in Stadthafen ist idyllisch. Viele Bojen, viele Steine: richtig Schärengarten. „Wer verirrt sich nach Mönsteras?“ weiterlesen

Schrmpfstry: Cash-Box

Ahoi, die Zahlungsmodalitäten auf Öland sind wirklich wohl fast einzigartig in Europa. Aussuchen, Geld in die Kasse, mitnehmen ….

Und keiner klaut die Cashbox, und keiner klaut das Brot, die Fahrräder, die Schuhe. Im Süden von Öland ist die Welt noch in Ordnung ….

Cashbox –  eine Schrumpfstory:

„Schrmpfstry: Cash-Box“ weiterlesen

Kreativ und emotionsgeladen …

…. So sind sie, die Südschweden Ende Mai.
Wir erlebten ein kleines Open Air  Konzert mit absolut genialen Band. Richtig gut die Jungs, und wenn der vorne rechts nicht so rumzwabseln würde, wäre das Gesamtpaket perfekt. Schweden haben Rythmus im Blut. Und Blut ist rein innerlich …

(Video wird nachgeliefert)
…und immer ist Wind. Was ein alter Schwede ist, der nutzt die Windkraft aus …. „Kreativ und emotionsgeladen …“ weiterlesen

Platz … ist doch für alle da!

Ahoi,

hier in Schweden im Mai, gibt es wirklich viel Platz. Eigendlich sind die Häfen noch leer. Nun ist es im Mai 2015 aber so, dass recht viel Wind herrscht. Es fängt meist morgens so mit 3-4 Bf an und steigert sich bis frühen Nachmittag auf eher 5 – 6 Bf mit Böen 7-8 Bf. Kommen dann noch die dicken schwarzen Wolken über den Himmel geschossen, merkt man die Anspannung vor den Manövern zum Greifen nah. Auch durchs Fernglas.

Und irgendwie haben wir den Eindruck, daß schon viele auf dem Weg zu ihrem Schären-Anker-Lieblingsplatz sind. Ab frühen nachmittag stürzen sich diese dann – beschleunigt durch den unruhigen frischen Wind, in die meist recht kleinen Häfen. Vollgas rein und sofort an den vordersten Steg längsseits. „Platz … ist doch für alle da!“ weiterlesen

Ystad, Kommissar Wallander &  der Skeppshandel

Ystad kenn jeder Krimifan. Die düsteren, grausigen Wallander-Krimis von Mankell. Die spielen alle in dem lieblichen, sonnigen Südschweden mit herrlicher Küste. Wie kann man in so einer Umgebung auf so schaurige Geschichten kommen? „Ystad, Kommissar Wallander &  der Skeppshandel“ weiterlesen

Der Himmel über der Ostsee: #Ostsee_Feeling

Nun ist es fix: Vom Bodensee auf den Ostsee. Ohne Umwege, und nicht auf eigenem Kiel, verschleppen wir „Safari“ zuerst in die Venetastadt Barth. Nach Ostern startet der Transport. Das ist wirklich nicht zu früh, denn seit der ersten Besichtigung des Oldtimers, bis zur Erkenntnis: „Wir müssen mal raus …!“ und der Umsetzung, sind doch ziemlich genau 10 Jahre vergangen.

Unsere Erkenntnis aus diesem langen Zeitraum:

   „Beginne früh mit der Realisierung von Träumen,
damit Du sie auch noch ohne Krückstock erleben kannst!“

In Barth wird aufgeriggt (was bei uns ja immer etwas länger dauert), viele Segel angeschlagen und dann raus aufs salzige Wasser.

..

Der Himmel über der Ostsee:  #Ostsee_Feeling

Nach dem herrlichen sonnigen Sommer 2014 im Norden, war klar: „Da müssen wir hin!“. Skandinavisches Hoch und baltische Lebensfreude, Natur pur und quirrlige Städte, Schären, Fisch und rote Häuschen, endlose Strände und kurze Nächte, Bornholm, Stockholm, Turku, Riga, Danzig, dazwischen die Alands, die Inseln, die Buchten, die Heidelbeeren …. So ist die Planung ….eben Ostsee_Feeling pur!

„Ostsee rund“ mit dem Uhrzeigersinn

Links rum oder rechts rum? Rein theoretisch ist dies eine Frage der vorherrschenden Windrichtung. Aber eben nur rein theoretisch, denn wir richten uns etwas nach den Regatta-Events der Klassischen Yachten. Darum gehts rechts herum ….

Erst Inselhopping, dann Stockholm und dann mit Oldtimerfieber nach Finnland. … Wir werden berichten!

 

faehre_nach-aero
Dänisches Südsee Feeling im frühen Frühjahr
Seerettung-von-fano
Dänische Strand- / Seerettung außerhalb der Saison

..

Leinen los: Ende April

Das Abenteuer beginnt!

Erledigt haben wir schon : Schiff fertig ausgebaut, Zig Taschen, Behältnisse, Leesegel und Vorhänge genäht, Versicherungen und Abos gekündigt, gespart, Zeugs dezimiert und verschenkt, Familie und Freunde eingeweiht, erste verfrühte Heimwehattacken abgewehrt, …

Nun heißt es: Schiff einräumen, gut verstauen, Wohnung auflösen, restliches Zeugs dezimieren, Post abmelden, los …

..

Du willst immer aktuell informiert sein?

..

Per Newsletter

Reiseroute, Reiseberichte, Segel-Events und eventuell ein möglicher Kojencharter? Dann trag Dich in den Newsletter ein. Alle zwei bis drei Wochen gibt es Infos. Und ganz klar: Die Mailadressen sind streng geheim und an Bord gut gehütet.

 Mit Social Media:

Bei Facebook:  Sei unser Freund,

Gezwitscher von der Safari

Bilder sagen mehr als Worte: Instagram

Storytelling von Safari


 

Fürs Logbuch:

 

Hamsterrad verlassen …

… ein eigenartiges Gefühl!

Aber neugierig auf das Abenteuer, das vor uns liegt!

lighthouse_ahoiUlli & Michl