Baggerarbeiten Barhöft & Darßer Ort

Nachschlag zu den Baggerarbeiten:

Barhöft Hafen

Nach Barhöft ist die Rinne und das Becken nun auf 4 m Tiefe freigebuddelt, und wer dort Lust auf etwas TrimmDich verspürt, sollte den Treppenaufstieg auf den ehemaligen Wachturm antreten. Der Blick über den Bodden, die vielen Untiefen, Stralsund und die Ostsee ist beeindruckend.

12-barhoeft-turmblick „Baggerarbeiten Barhöft & Darßer Ort“ weiterlesen

Fischland-Darss-Zingst: Segeln im Bodden

09_Darss_boddensegeln1
Betreten verboten: Vogelschutzgebiet!

Ahoi,

es sind nur eine handvoll Boote, die sich auf den Weg – an Hiddensee vorbei – in den Barther Bodden verirren. Ab dem Fahrwasser Richtung Nothafen Barhöft ist´s vorbei mit freiem Segeln. Der Wind muß günstig wehen, um in dem engen Geschlängel ohne Grundberührung den Weg zu finden.

Gas weg und geruhsam, aber wachsam Tonnen abhaken. Immer ein Blick zurück, ob die Peilung zwischen den Tonnenpaaren stimmt. Wer vor Barhöft in den Barther Bodden abbiegt, ist schlagartig in eine andere Welt abgetaucht. „Fischland-Darss-Zingst: Segeln im Bodden“ weiterlesen

Wer verirrt sich nach Mönsteras?

Idyllischer gehts nicht - unser Hafenplatz in Mönsteras

Ahoi, kennst Du Mönsteras? Also eigendlich hängt auf dem „a“ noch so ein Bollen °. Call: MÖNSTEROS. Großartig!

Mönsteras, das liegt querab von der Yachtautobahn Kalmar-Schären. Wer verirrt sich nach Monsteras? In 3 Tagen hier in Mönsteras kam kein – KEIN – anderer Segler, oder MoBo-Fahrer vorbei. Dabei ist der Hafen wirklich hübsch. Die Mönsteraner sind überaus herzlich und beflissen, das Leben der Hafenlieger (wir )angenehm zu machen.

Für 125 SEK (ca 14Euro) ist Strom, Waschmaschine und Trockner und WLAN inklusive. Die Anfahrt in Stadthafen ist idyllisch. Viele Bojen, viele Steine: richtig Schärengarten. „Wer verirrt sich nach Mönsteras?“ weiterlesen

Schrmpfstry: Cash-Box

Ahoi, die Zahlungsmodalitäten auf Öland sind wirklich wohl fast einzigartig in Europa. Aussuchen, Geld in die Kasse, mitnehmen ….

Und keiner klaut die Cashbox, und keiner klaut das Brot, die Fahrräder, die Schuhe. Im Süden von Öland ist die Welt noch in Ordnung ….

Cashbox –  eine Schrumpfstory:

„Schrmpfstry: Cash-Box“ weiterlesen

Öland Süd, Schweden

Stora Alvaret auf Öland

Ahoi, uns hat es eingeweht. Na nicht richtig, aber diese vergessene Örtchen Grönhögen mit der wunderbaren Geld-Box-Politik, hat es uns eingeladen zu verweilen. Man hat den Eindruck hier landet der Segler selten an, weil doch der Schärengarten das Ziel ist. Nur für die Durchreise, liegt der Südzipfel Ölands doch etwas abseits. „Öland Süd, Schweden“ weiterlesen

Simrishamn – mehr als ein kurzer Stop

Ahoi, … der gemeine Segler nützt ja nur den kleinen Fischerort zum Zwischenstopp und letzte Proviantierung vor dem Sturz in Schwedens Schären. 3 Supermärkte in Laufweite bieten sich dafür an. Kostenloser WLAN am Hafen und viel Platz für WoMo und Boote bieten sich an

Eigentlich schade. Macht sich nur auf die Erkundung der Region, wer in Simrisham eingeweht ist?

Simrishamn – mehr als ein kurzer Stop

Einer der schönsten Küstenwege, auf denen wir gelaufen sind. Und da gab es doch etliche Highlights. 5 Terre, Triest, Isle of Wight, …

„Simrishamn – mehr als ein kurzer Stop“ weiterlesen

Die Burg, der Bärlauch und zwei Leuchttürme

Hammerhavnen auf Bornholm

Nur mal ganze 5 sm von Hasle Richtung Norden und schon legen wir in

04_hammerhavnen
Hammerhavnen

Hammerhavnen an. Mit Westwind 4 Bft in Böen 6 Bft, baut sich vor der Einfahrt eine steile Welle auf. Die Einfahrt erscheint schmal. Durch das Nadelöhr einfädeln ist spannend. Laut tosend draussen, Wellen, die gegen die Mole branden, dann ein Sog – Fahrt kommt ins Schiff und …

…. Ruhe. Klasse!

Im Hafen liegt man an der Mole. Maximal 8 Boote haben dort Platz. Päckchen liegen wird sportlich. Aber jetzt im Mai ist noch nicht viel los.

„Die Burg, der Bärlauch und zwei Leuchttürme“ weiterlesen

Ankunft Bornholm West: Hasle und der echte Bornholmer

04_Bornholm_Karte
Bornholm West ist links …

Haltet Euch in Bornholm an der Ostseite auf. Ist schöner und einladender:“ – Nachdem Bornholm nur eine Zwischenstation sein sollte, haben wir sonst keine weiteren Informationen besessen.

Wegen den vorherrschenden Windrichtungen und unserem Ausflug rund um das Sperrgebiet, landeten wir aber doch auf der Westseite von Bornholm. In Hasle. Laut Hafenhandbuch einer der drei größeren Häfen. In Wirklichkeit aber doch recht klein. Bis 10m Länge findet der Schiffer Platz im Yachthafen, der Rest (in unserem Fall 2) muß an die Mole im ersten Becken.

„Ankunft Bornholm West: Hasle und der echte Bornholmer“ weiterlesen